Städtetrip Barcelona #Reisetagebuch2019

Hallo meine Lieben!

Nach einer ewig langen Schreibpause melde ich mich zurück mit meinem Beitrag zum Städtetrip nach Barcelona. Anfangs Mai verbrachten wir eine Woche lang in der kosmopolitischen Hauptstadt der spanischen Region Katalonien. Wir haben viel besucht, gesehen, gegessen und eingekauft – meine liebsten Eindrücke davon möchte ich in diesem Beitrag mit euch teilen.


Sehenswürdigkeiten in Barcelona

Wenn man durch Barcelona schlendert kann sozusagen an jeder Ecke eine neue Sehenswürdigkeit bestaunen. Vor allem die Werke des Architekten Antoni Gaudi prägen die ganze Stadt. Für zwei Tage buchten wir uns eine sogenannte «Hopp on-Hopp off-Bustour», für mich war das erste Mal, dass ich eine solche Bustour buchte und ich war total begeistert. Es war ein unglaubliches Gefühl am Deck des Busses zu sitzen, die Sonne im Gesicht, den Wind in den Haaren und all das begleitet von entspannter Musik und immer wieder spannenden Infos zu den Sehenswürdigkeiten, den Strassen und Gebäuden. Eine solche Bustour kann ich euch deshalb nur empfehlen. Flexibel könnt ihr ein- und aussteigen und die Tickets sind den ganzen Tag gültig.

Bei fast jeder Sehenswürdigkeit kann man sich Tickets für eine Führung oder einen Eintritt buchen. Ich empfehle euch, wenn ihr eine Sehenswürdigkeit genauer Besuchen wollt die Tickets unbedingt im Voraus Online oder an einem Infostand ein paar Tage im Voraus zu buchen. Da quasi fast alles immer bereits ausgebucht ist. Wir haben unsere Tickets anfangs Woche gebucht und haben die Sightseeingtour dann ab Mitte Woche gestartet. Die Tickets für die Bustour kann man direkt im Bus beziehen. Kostenpflichtich besucht haben wir die Sagrada Familia, den Park Güell und das Fussballstadion Camp Nou.

Sagrada Familia von Antonio Gaudí

Von beeindruckender Präzision ist die römisch-katholische Basilika Sagrada Família im Stadtteil Eixample, die vom berühmten spanischen Architekten Antoni Gaudí entworfen wurde, dessen architektonische Handschrift überall in der Stadt zu finden ist. Insbesondere im Innenraum des Gotteshauses wird deutlich, dass sich Gaudí bei seinen Bauwerken gerne von der Natur hat inspirieren lassen. So sind beispielweise die Säulen im Inneren der Kirche Bäumen nachempfunden, die unten einen Stamm bilden und sich weiter oben zu Ästen verzweigen, die das Kirchengewölbe wie eine prächtige Baumkrone tragen. Die Außenfassaden der Kirche bestechen hingegen mit prunkvollen Fassaden und Toren, komplexen Verzierungen und Detailreichtum. Bis heute ist der Bau der Kirche jedoch unvollendet: Im Jahre 1882 begonnen, soll die Sagrada Família nach aktuellen Angaben im Jahr 2026 fertiggestellt werden – zum 100. Todestag von Gaudí, der 1926 auf dem Weg zur Baustelle der Sagrada Família von einer Straßenbahn erfasst wurde.

Mich persönlich hat der Anblick der Kirche total geflasht. Ein riesen Gebäude mit so vielen kleinen Details. Mega beeindruckend! Dank dem Audioguide, welchen man zu Beginn abholen kann, wird man nochmals explizit auf jedes spannende Detail der Sagrada Família und ihrer Geschichte aufmerksam gemacht. Bei der Sagrada Familia müsst ihr zwingend, die Tickets genug früh buchen, da der Andrang riesig ist.

Park Güell – Gaudís Park

Der Park Güell ist wohl eines der bekanntesten Wahrzeichen Barcelonas. Von 1900 bis 1914 wurde diese großzügige Parkanlage ebenfalls von Gaudí als Teil einer Wohnanlage im Stadtteil Gràcia entworfen. Weltweit bekannt sind unter anderem die mit Buchkeramik verzierte gewundene Bank, die in ihrer Form an die Wellen des Meeres oder Schlangenlinien erinnert, sowie die Salamander-Fontäne. In ihrer Gesamtheit ist die seit 1984 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende Parkanlage eine echte Liebeserklärung Gaudís an die Natur: So ist der Park Güell eine grüne Ader inmitten des pulsierenden Großstadtlebens. Hoch oben über der Stadt gelegen, ist der Blick auf die City mit dem dahinterliegenden Meer spektakulär. Darüber hinaus laden die vielen kleinen Sitzgelegenheiten des Parks zum gemütlichen Picknicken und Entspannen in märchenhafter Atmosphäre ein.

Der Eintritt hier kann man nur online buchen. Leider hatte es keine freien Plätze mehr als wir auf der Bustour waren, also buchten wir einen Eintritt an einem anderen Tag. Unser letzter Urlaubstag wollten wir im Park Güell abschliessen und die Aussicht geniessen, der Tag war jedoch total regnerisch. Typisch oder, die ganze Woche Sonne pur und wenn man in den Park geht, regnet es. Es war trotzdem sehr eindrücklich und ich würde den Park wieder besuchen.

Fussballstadtion Camp Nou – FC Barcelona Fussballmuseum

Wer sich für Fußball interessiert, wird das Camp Nou lieben. Im September 1957 eröffnet, ist das Camp Nou seither das Heimatstadion vom FC Barcelona. Zum FC Barcelona gehören aktuell Fußballgrößen wie Lionel Messi. Mit rund 99.350 Sitzplätzen ist das Camp Nou, was übersetzt übrigens so viel wie „Neues Spielfeld“ bedeutet, das größte Fußballstadion in Europa. Bei Interesse könnt ihr das Fußballstadion sogar während einer Stadiontour besichtigen. Bei der sogenannten „Camp Nou Experience“ startet ihr beim Vereinsmuseum des FC Barcelonas und besucht anschließend verschiedene Teilbereiche des Stadions.

Camp Nou Experience: Eine Tour durch die heiligen Katakomben mit Besuch der Umkleidekabine und des Innenraums, dazu diese steilen Ränge im Zuschauerraum – ziemlich beeindruckend.

Weitere Sehenswürdigkeiten

Die Bustour hatte jedoch noch viel viel mehr zu bieten und ich kam wortwörtlich nicht mehr aus dem Staunen heraus. Ich liebe das Reisen so sehr und mich macht es so glücklich, wenn ich mit Sonne, meinen liebsten und einer guten Atmosphäre schöne Plätze und Orte bestaunen kann. So geniesste ich die Tour sehr, wir machten natürlich beide Routen und sahen so viele Sehenswürdigkeiten. Die Ost-Route fährt unter anderem am Gotischen Viertel oder Barrio Gótico, dem Aquarium, der Promenade am Meer, dem Bürohochhaus Torre Agbar, der Sagrada Familia oder dem Park Güell vorbei. Die West-Route fährt an verschiedenen interessanten Orten vorbei wie den Ramblas, dem Kreuzfahrtterminal, dem Berg Montjuïc, der Plaza de España oder dem Fußballstadion Camp Nou des FC Barcelona.

Die Busroute

Mehr zu den Sehenswürdigkeiten der Tour hier: https://barcelona.city-tour.com/de/sehenswurdigkeiten

Mehr zu den Routen der Busfahrt hier: https://barcelona.city-tour.com/de/tourist-bus-routen-barcelona


Unsere Unterkunft

Hotel SB Glow ****

Wir verbrachten die Woche in diesem wunderschönen 4-Sterne Hotel. Total zentral gelegen kamen wir von hier aus einfach überall hin. Die U-Bahn sowie Tram Station war 2 Gehminuten vom Hotel entfernt. Ebenfalls befand sich dort gleich ein riesiges EInkaufszentrum mit vielen guten Restaurants. Das Personal war super freundlich und das Hotel besitzt 2 verschiedene Restaurant, ein Fitness, ein Wellness und mein absolutes Highlight einen Rooftop Pool. Das Hotel ist super modern und luxuriös Eingerichtet und auch das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmte.

Hier gelangt ihr zur offiziellen Homepage des Hotels: https://www.hotelsbglow.com/


Wichtigste Reiseinfos zu Barcelona

  • Währung: Euros
  • Flughafentransfer: der Aerobus fährt ca. alle 5-10 Minuten ab dem Flughafenterminal in die Innenstadt für 5,90 Euro. Bei der Anreise nahmen wir den Bus und die U-Bahn, für die Rückreise bestellten wir ein Taxi.
  • ÖV: Wie in vielen Städten ist auch Barcelona sehr gut mit der U-Bahn erschlossen. An den Automaten kann mach sich Tageskarten für gleich 1-7 Tage lösen, so sparrt man eine Menge Geld und kann unlimitiert U-Bahn, Tram, Bus und Zug fahren.
  • Shopping: In jeder Ecke findet man ein neues Einkaufszentrum. Die Shopping Meile zieht sich durch die ganze Stadt, von Vintage bis Markt. Ebenfalls beim spazieren durch die Shoppingstrecken findet man immer wieder eine der Sehenswürdigkeiten.
  • Essen: Ebenfalls gibt es so gut wie in jedem Quartier und Viertel eine Menge Restaurants mit internationaler Küche. Einheimische sowie Weltbekanntes – alles mit dabei.
  • Barcelona ist ein super Ziel um Strand & Stadt miteinander zu verbinden.
  • Auch nach einer Woche hat man noch lange nicht jede Sehenswürdigkeit entdeckt 🙂

Das war’s auch schon mit meinem Blogbeitrag über den Städtetrip nach Barcelona. Ich hoffe euch hat der Beitrag gefallen und ich freue mich auf eure Kommentare!

alles liebe
meli

Ich weise darauf hin, dass durch die Erstellung von Kommentaren und Likes personenbezogene Daten öffentlich gemacht werden. (ggf. Name, Blog, E-Mail). Es besteht ein Widerspruchsrecht.

Hinterlasse mir einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Bloggen bei WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: