Koh Samui: Ausflug Tag 1 – Inseltour mit dem Minibus #Reisetagebuch2018

Hallo meine Lieben!

In meinem zwei Wöchigen Urlaub auf Koh Samui habe ich total viel erlebt und unternommen. Wir waren oftmals ganze Tage unterwegs. So, dass wir dann abends tot ins Bett fielen. Es hat sich aber auf jeden Fall gelohnt. Ausflug Nummer 1 ging mit einem Minibus rund um die Insel, geführt von einem total witzigen Guide, welcher ein wenig Deutsch konnte. Viele spannende und lustige Inputs gab und uns einmal rund um die Insel zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten geführt hat. Und diese möchte ich euch in diesem Beitrag vorstellen. Viel Spass beim Lesen!

Big Buddha

IMG_2954

Der erste Halt der Tour fand bei der Tempelanlage Big Buddha an der Nordküste von Koh Samui statt. Der Big Buddha ist wohl das bekannteste Wahrzeichen von Koh Samui. Der offizielle Name lautet Wat Phra Yai. Die Anlage wurde im Jahr 1972 erbaut.

Der Big Buddha thront majestätisch auf der kleinen felsigen Insel Ko Fan, die über einen kleinen Damm erreicht werden kann. Die 12 Meter hohe goldene Statue kann man bereits aus mehreren Kilometern Entfernung sehen. Eine Treppe mit einem bunten, auffälligen Drachengeländer führt auf den Hügel zum Big Buddha. Gläubige Buddhisten kommen täglich um Früchte und Blumen zu opfern und Räucherstäbchen zu Füßen der Statue zu entzünden. Neben dem Einblick in die lokale Kultur bietet der Hügel eine schöne Aussicht auf Strand und Meer. Nachts wird die Statue von Scheinwerfer angestrahlt.

IMG_2955

Um zum Big Buddha zu gelangen, gehört es sich lange Hosen zu tragen, die Schultern zu bedecken und die Schuhe auszuziehen. Alles andere wäre den Einheimischen und dem Buddha gegenüber respektlos. Unterhalb des Tempels befindet sich ein kleiner Markt, wo man Souvenir und Früchte einkaufen kann.

Direkt vor der Treppe kann man sich kleine Souvenirs gegen Spendengelder besorgen. Zum Beispiel Handgemachte Tonziegel mit Gravuren. Ich liess mich durch einen Mönch segnen, er zog mir ein Armband an welches ich tragen soll, bis ich es verliere. Dass soll mir glück bringen. (siehe Beitragsbild)

IMG_2945IMG_2949

Wat Plai Laem

IMG_2987

Weiter ging es zur nächsten berühmter Tempelanlage, dem Wat Plai Laem. Auch hier handelt es sich um eine buddhistische Tempelanlage. Sie befindet sich in der Nähe des Big Buddha und gehört zur schönsten Anlage der Insel. Der Tempel vermittelt ein Gefühl der Ruhe und Abgeschiedenheit. Ein Teil der Anlage ist von einem fischreichen See umgeben.

Wat Plai Laem ist ein Schaufenster des chinesischen Kulturerbes auf Koh Samui. Der Tempel bietet Besuchern einen Einblick in den chinesisch thailändischen Glauben sowie sorgfältig ausgearbeitete buddhistische Kunst und Architektur. Das komplexe Design stammt von Jarit Phumdonming, einem der führenden Künstler Thailands.

Die Guan Yin Statue im Wat Plai Laem

IMG_2976

In der Mitte der Tempelanlage befindet sich eine hoch aufragende weiße 18-armige Guan Yin Statue, die eine imposante und heitere Präsenz ausstrahlt. Die Göttin wird von zwei langen Hallen flankiert, die bunte Wandmalereien und Fresken der buddhistischen mythologischen Geschichte zeigen.

Es handelt sich hierbei um die Göttin der Barmherzigkeit und des Mitgefühls. Die Verehrung stammt aus dem alten China, aber ihr Einfluss in Ost- und Südostasien ist seit Generationen weit verbreitet. Guan Yin glaubt man, ist eine Quelle bedingungsloser Liebe und eine Beschützerin aller Lebewesen. Ihre vielen Armen werden als Sinnbild ihrer Fähigkeit betrachtet in die ganze Welt hinauszureichen und Hilfe anzubieten. Daneben ist sie eine Göttin der Fruchtbarkeit, denn viele die hierher kommen beten Sie an um gesunde Kinder zu gebären. Einige glauben daran, dass Guan Yin Seeleute auf hoher See beschützt.

IMG_3003

Weitere Sehenswürdigkeiten im Wat Plai Laem sind unter anderem ein großer weißer lachender Buddha, schön geschnitzt Eingangstüren aus Teakholz und eine aufwändige Zeremonienhalle.

IMG_3006IMG_3022IMG_3011IMG_2990

 

Hin Ta Hin Yai Rocks / Grossmutter und Grossvater Felsen

IMG_3042

Danach fuhren wir weiter, von der Tempelanlage in Richtung Lamai. Dort an der Südküste befinden sich die berühmten und faszinierenden Felsformationen die Hin Ta Hin Yai Felsen. Die Felsen vermitteln oftmals ein Gefühl von Heiterkeit und Verwunderung. Künstler lassen sich oft von der Natur inspirieren, aber ungewöhnlich ist es wenn die Natur zu unanständiger Kunst wird. Die Formationen Hin Ta und Hin Yai (Großvater und Großmutter Felsen) sehen aus wie männliche und weibliche Genitalien.

IMG_3040

Man sollte ein wenig aufpassen, die Felsen sind ziemlich glatt und es windete ziemlich stark. Unser Touristen Guide kicherte, denn oftmals rutschen die Touristen auf dem Grossmutterfelsen aus, oder eben gleich hinein.

IMG_3045

Der Mumifizierter Mönch im Wat Khunaram

IMG_3069

Der nächste Halt war bei der Mönchsmumie. Der Mönch Luong Pordang starb 1973 in einer sitzenden meditativen Position und seitdem wird seine Mumie in einer Vitrine im Tempel ausgestellt. Bemerkenswert ist, dass der Körper nach so langer Zeit kaum Anzeichen des Verfalls zeigt. Loung Pordang war ein hoch angesehener Mönch und Abt in Thailand. In der Woche vor seinem Tod im Alter von 79 Jahren hörte er auf zu essen und zu sprechen und saß in einem tiefen meditativen Zustand bevor er starb. Er sagte kurz vor seinem Tod, dass wenn sein Körper anfängt sich zu zersetzen er eingeäschert werden solle, aber wenn nicht, dann wolle er ausgestellt werden als sichtbare Erinnerung an die Lehren Buddhas. Man sagt, dass sein einfaches Leben, gesunde Ernährung und lange Meditationen zur erstaunlichen Konservierung beigetragen haben. Die einzige nennenswerte Veränderung des Körpers ist der Zerfall der Augen, die inzwischen respektvoll von einer Sonnenbrille bedeckt werden.

IMG_3067

Auch diese Sehenswürdigkeit befindet sich wieder bei einem Tempel. Der Tempel liessen wir jedoch aus und gingen nur zur Mumie. Auch hier wurden die Schuhe wieder ausgezogen, die langen Hosen drüber und die Schultern bedeckt. Es war schon ein ziemlich merkwürdiger Anblick. Hinter dem Mönch konnte man seine Sonnenbrillen spenden, diese und das Gewand des Mönches werden regelmässig gewechselt.

Na Muang Waterfall Nr. 1

IMG_3072

Auf diese Sehenswürdigkeit freute ich mich riesig. Den auf Koh Samui gibt es mehrere wunderschöne Wasserfälle, die ich unbedingt besuchen wollte. Die Na Muang Wasserfälle sind die schönsten der Insel. Die Nam Tok Na Muang (purpurfarbenen Wasserfalle) heißen wegen der auffallenden purpurfarbenen Schattierungen der Felswände so. Die Wasserfälle sind von üppigem Dschungel umgeben und Felsen und Baumwurzeln bilden eine natürliche Treppe. Beim Ausflug Tag 1 besuchten wir den Wasserfall Nummer 1, hier gibt es unter dem Wasserfall ein Naturbecken wo man super schwimmen kann. Das Wasser ist ziemlich kühl.

img_6101

Nathon die Hauptstadt

IMG_3085

Nathon ist Koh Samuis Verwaltungs- und Geschäftszentrum. Entlang der beiden wichtigsten Straßen gibt es unter anderem kleine Handwerksbetriebe, Geschäfte, Verkaufsstände, Bäckereien, Second-Hand Buchhandlungen, Reisebüros, Internetcafés, Banken und die Hauptpost mit einer Telefonzentrale für Ferngespräche. Im Ort befindet sich der Haupthafen Koh Samuis, von dem aus es Fährverbindungen z.B. nach Koh Phangan, Koh Tao und Surat Thani auf dem Festland gibt.

Nathon war die letzte Haltstelle unsere Minibustour rund um die Insel. Hier hatten wir einen Aufenthalt von 1,5 Stunden. An diesem Tag war es jedoch so sonnig und heiss, dass ich es kaum aushielt. Im Vergleich zu Chaweng waren die Strassen ziemlich leer und für eine Hauptstadt gab es meiner Meinung nach so gut wie keine Geschäfte.

 

Fazit zur Inseltour

img_6107

Die Reihenfolge der Sehenswürdigkeiten habe ich nun im nach hinein immer noch super hingekriegt. Die Inseltour fuhr der Einbahnstrasse entlang rund um die Insel. Nebst den vorhin vorgestellten Sehenswürdigkeiten, hielten wir oft an Aussichtspunkten, Plätzen und Naturecken an um sie zu bestaunen. Das Mittagessen fand ich ein riesiges Highlight. An einem total abgelegenen Strand, ein kleines total leeres einheimisches Restaurant. Jeder erhielt den traditionellen Jasmin Reis und dann gab es mehrere Gerichte, von denen wir je 2 Schüsseln für die ganze Gruppe erhielten und probieren konnten. Diese Idee begeisterte mich total, da ich grundsätzlich gerne neues probiere es aber mich zu selten traue, ein neues ganzes Gericht zu bestellen.

img_6108

Das war es mit meinem Beitrag zum Ausflug Tag 1 in Koh Samui. Für mich ist es eine wunderschöne Erinnerung.

alles liebe
❤ meli

Quellen im Text:

Thailand Reiseinfo: http://www.thailand-reiseinfo.net/ko-samui

Koh Samui Space Magazin: https://kosamui.space/


Ich weise darauf hin, dass durch die Erstellung von Kommentaren und Likes personenbezogene Daten öffentlich gemacht werden. (ggf. Name, Blog, E-Mail). Es besteht ein Widerspruchsrecht.

25 Kommentare zu „Koh Samui: Ausflug Tag 1 – Inseltour mit dem Minibus #Reisetagebuch2018

Gib deinen ab

    1. Hei Emilie, der Big Buddha war bewacht. Da schauten Sie vor allem auf die Kleidung und die Schuhe. Die Tempelanlage war jedoch nicht bewacht, wir hatten nirgends Probleme bezüglich des Fotografierens.
      alles liebe, melanie

      Gefällt mir

  1. Das klingt nach einem wirklich gelungenem Tag! Ich musste lachen, weil ich mich an meine eigene Koh Samui-Rundreise erinnert habe. Und die war das genaue Gegenteil. Ich hatte wirklich Pech mit meinem Private-Guide – er sprach weder Englisch noch Deutsch …
    Aber mit Deinem Bericht habe ich ja jetzt im Nachhinein doch noch alle relevanten Infos bekommen … 😉

    Danke und liebe Grüße,

    Doris von https://diegutelaune.com

    Gefällt 1 Person

    1. Hei Tina,
      es war jetzt auch das erste Mal, dass ich eine solche geführte Reise hatte, bzw die Jeep Safari wurde vom gleichen Guide geführt. Es war aber nicht ein Ödes nach laufen und er erzählte was. Im Bus gab es einige Infos, er fotografierte uns und zeigte uns die speziellen Sachen. Ansonsten waren wir frei, auch beim Essen lies er die Gruppe unter sich. Von dem her total entspannt!
      alles liebe, melanie

      Gefällt mir

    1. hei Luisa
      Wärmer wäre es auf jeden Fall! Mittlerweile ist dort jedoch die Regenzeit, also muss man mit Regenschauern rechnen. Sie waren auch wirklich wunderschön!
      alles liebe, melanie

      Gefällt mir

    1. Hei Sarah,
      es war total witzig, fast jeder Fragte uns ob wir auf Hochzeitsreise sind und wir dann immer so..ööhh nein 🙂 Scheint also sehr beliebt für Flitterwochen zu sein! Die Insel ist ja auch meeega traumhaft!
      Unsere Reiseleiterin warnte uns mega vor den Rollern.. zurzeit passieren mega viele Unfälle und wir wären nicht versichert.. zudem hatte ich irgendwie keine Lust auf eigener Faust ohne Google Maps …. hahah 🙂 aber das war bestimmt ein tolles Erlebnis für euch 2!
      alles liebe, melanie

      Gefällt mir

  2. Liebe Meli
    Oh, wow was für ein wunderschönes Koh Samui Reisetagebuch. Die 18-armige Guan Yin Statue ist ja unglaublich imposant und extrem beeindruckend, aber auch der Na Muang Wasserfall sieht mega schön aus. Ich wusste gar nicht, dass Nathon Koh Samuis Hauptstadt ist, aber es sieht nach einer Stadt aus in der es viel zu sehen und zu stöbern gibt.
    Muss gleich noch ein bisschen deine anderen Thailand Posts anschauen.
    Alles Liebe Lena

    Gefällt 1 Person

    1. liebe Lena 🙂
      Vielen lieben Dank für deine Worte! Es freut mich, gefällt dir mein Beitrag!
      Ja, sämtliche Statuen und Tempel waren sehr beeindruckend. 🙂
      ja, schau gerne vorbei! Am Freitag gibt’s den Ausflug Tag 2.
      alles liebe, melanie

      Gefällt mir

  3. Was für wahnsinnige Eindrücke. Diese Tempelanlagen würd ich mir ja auch mal gerne anschauen. Besonders die mit dem Mönch ist wirklich total verrückt. Hätte gedacht, grade so ausgestellt und dem Tageslicht ausgesetzt, sollte da etwas mehr Zerfall sein – das ist ja normal eher Förderlich.
    Liebe Grüße,
    Tama ❤

    Gefällt 1 Person

    1. hei Tama 🙂
      Ja, über diesen Mönch wusste ich bis auf die Tour gar nichts. Seine Glasbox, mit dem Dach steht einfach im freiem neben der Tempelanlage.. vor Ihm kann man beten und sich auch diverse Souvenirs erstellen lassen. War schon witzig 🙂
      alles liebe, melanie

      Gefällt mir

Hinterlasse mir einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Bloggen bei WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: